Fethiye - Romantische Sonnenuntergänge und Naturparks

Kultur in Überfluss

Eine Reise nach Fethiye ist mehr als nur Urlaub. Es ist eine spannende Entdeckungstour der Geschichte der Region, die ihre Spuren auch rund um den Ort hinterlassen hat. Wandeln sie auf den Pfaden der alten Stadt Telmessos und bestaunen sie die weltberühmten Felsengräber der Adeligen, die in das Gestein gehauen wurden und mit aufwendig verzierten Backsteinen verschlossen wurden. Auch die Landschaft mit Buchten, Wäldern und Bergen ist einen Besuch wert. Diese geben den perfekten Hintergrund für die weiteren Sehenswürdigkeiten: das Grab des König Amynthas, das antike Theater und die Steinsarkophage.
Doch auch rund um Fethiye kann man unzählige Ausflüge unternehmen und tausende Sachen entdecken. So wie das Kelebelek Vadisi, das einem das Gefühl gibt in einer anderen Welt zu sein. Denn das Tal ist von Bergen umgeben und wegen seiner zahllosen Schmetterlinge, die von Juli bis September flattern, weit bekannt. Der Strand ist mit Oleander bewachsen, ruhig und paradiesisch schön.

Verträumte Buchten und belebte Gassen

Die Strände von Fethiye sind wahre Erholungsgebiete und bieten eine intakte Natur. So intakt, dass die Meeresschildkröte Caretta-Caretta am Calis-Strand sogar ihre Eier ablegt. Vielleicht hat sie sich aber diesen Ort auch ausgesucht, weil der Sonnenuntergang nirgends schöner, roter und romantischer ist als hier und über die Ortsgrenzen hinaus berühmt ist.
Ein weiteres Ruheressort ist der Ölüdeniz Strand. Die von Wäldern umsäumte Bucht liegt in dem gleichnamigen Naturpark und lädt mit klarem Wasser und feinsandigen Stränden zum Verweilen ein.  Das Panorama Highlight ist der Baba Dag, der westlichste Punkt des Taurusgebirges, von dem aus man parasailen kann und aus der Luft unvergessliche Eindrücke der Landschaft in sich aufsaugen kann.
Neben der Ruhe und den perfekten Voraussetzungen für einen entspannenden Familienurlaub, kann man aber auch das mannigfaltige Angebot an Bars, Cafés, Restaurants und Diskotheken auskosten.
Besonders gute Fischgerichte sowie türkische Spezialitäten bekommt man im Rafet 1 und wer lieber internationale Gerichte möchte geht in das Duck Pond, das an einem kleinen Teich liegt und eine große Speisekarte hat. Danach geht man am besten in die Car Cementry Bar, die man an dem Autowrack über der Tür erkennt oder, etwas ruhiger, in die Ottoman Bar, in der man in alttürkischem Ambiente Wasserpfeife rauchen kann.
In der unmittelbaren Nähe zu Fetihye gibt es noch den kleinen Ort Calis, der nicht nur einen herrlichen Strand, sondern vor allem auch jede Menge Vergnügungsmöglichkeiten bietet, besonders, wenn man abends weggehen möchte.


lastminute-turkey.com: Ein Projekt von hinundweg.de