Ministerium untersucht überhöhte Preise für Touristen

Nachdem der TV Sender RTL über zweierlei Preise in türkischen Läden für Touristen und einheimische berichtet hat leitet das Ministerium für Tourismus und Kultur eine Untersuchung ein.

Der Tourismusminister Ertugrul Günay will umgehend festgestellt haben ob diese Nachrichten so stimmen oder ob es einfach nur einzelfälle sind allerdings aus verfolgt werden müssen. Der Minister glaubt das diese Art der Händler dem Tourismus und dem Ansehen der Türkei schaden, daher hat er die Untersuchung in Zusammenarbeit der Handelskammer und den Berufsverbänden in die Wege geleitet.

Interessant an diesem Umstand ist, dass dieser Zustand an sich bekannt ist und erst jetzt nach dem RTL darüber berichtet die Herren aus Ankara bereit sind was zu tun. Dies zeigt einfach immer wieder auf, dass keine wirklich ehrliche Politik betrieben wird. Nur unter Druck ist man bereit Veränderungen einzuleiten, diese werden dann aber in den meisten fällen auch wieder eingestellt sobald die Öffentlichkeit mit anderen Tagesthemen beschäftigt ist. Und das zeigt einfach wie schlecht die Volksvertreter und auch die lokalen Behörden arbeiten.
 


lastminute-turkey.com: Ein Projekt von hinundweg.de